Sterbebegleitung

Sterbebegleitung
Der Hospizdienst bietet Begleitung von schwerstkranken und sterbenden Menschen an und entlastet die Angehörigen.
Wir suchen die Betroffenen Zuhause auf. Wir bilden ein Netz mit dem betroffenen Menschen, Zugehörigen, Pflegekräften und Hausarzt. Die Koordinatorin steht zur Beratung bei Fragen zum letzten Lebensabschnitt zur Verfügung. Die Leistungen des Hospizdienstes sind unentgeltlich.
Nehmen Sie gerne jederzeit Kontakt zu uns auf! (Kontaktdaten über das Feld Anfahrt&Kontakt)

„Wie müsste eine Gesellschaft beschaffen sein,
damit ein Mensch auch im Sterben
ein Mensch bleiben kann?
Die Antwort ist einfach-
er muss immer schon
als Mensch behandelt worden sein.“
(nach Simone de Beauvoir)


Begleitung bedeutet: besuchen, Zeit schenken, Aufmerksamkeit geben, Anteilnahme zeigen, auf die individuellen Bedürfnisse des betroffenen Menschen eingehen.
Ziel ist auch die Entlastung von Angehörigen, denen die Hospizbegleiter zur Seite stehen.
Wir besuchen und begleiten Sie Zuhause, auch wenn das Zuhause ein Pflegeheim ist. Wir kooperieren mit Ärzten, Pflegepersonal und den Zugehörigen, um ein tragfähiges Netz zu spannen.
Wenn unser Einsatz gewünscht wird, kommen wir gerne, um schwerkranke Menschen und ihr Umfeld zu entlasten. Unsere Ehrenamtlichen kommen auch zu Besuch, wenn die krankheitsbedingte Situation schwieriger wird.
Unser Dienst verursacht Ihnen keine Kosten.
Wenn Sie Begleitung für einen schwerkranken Menschen wünschen oder Fragen rund um die Situation eines schwerstkranken oder sterbenden Menschen haben, rufen Sie gerne an! Die Koordinatorin wird dann kurzfristig einen persönlichen Besuchstermin mit Ihnen vereinbaren und sich für Ihre Fragen und Anliegen Zeit nehmen. Anschließend stellt sie bei Bedarf den Kontakt zu dem/der Hospizbegleiter/in her, der/die am besten in die jeweilige Situation passt.